März

 

Jahreshauptversammlung

 

Am Freitag, 11. März 2016 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung an.

Da keine Neuwahlen anstanden gab es keine Veränderungen in der Vorstandschaft. Zurückgeblickt wurde auf die erfolgreiche vergangene Saison. A propos: Berichte hierzu finden sich unter Rückblick "Unser Jahr 2015"!

 

 

Turnierstart in Vaterstetten am 20.03.2016

 

Frühester Saisonstart aller Zeiten!

Bereits am Ende der letzten Saison setzten wir es uns als Ziel, im März die Turniersaison 2016 einzuläuten. Schon im vergangenen Jahr nahmen wir ein weiteres Gruppenmitglied auf. Somit ist unsere Hannah nicht nur das jüngste und kleinste Mitglied, sondern auch seit langem endlich mal ein richtiger Obermann.

Aber wie heißt es so schön: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Die Planungen für den ersten Turnierstart liefen bereits, als wir gleich zu Saisonbeginn die Kür noch einmal umstellen mussten. Da das Turnier in Vaterstetten am ersten Wochenende der Osterferien lag, mussten wir auf unsere Hannah aufgrund des Skiurlaubs verzichten.

Leider konnten wir im Training nie die gewohnten Kürleistungen abrufen und innerhalb der Zeit lagen wir ebenfalls nie. Somit fuhren wir mit gemsichten Gefühlen bereits am Samstag nach München, um ein allzu frühes Aufstehen am Sonntag zu vermeiden.

 

In der Pflicht am Sonntagvormittag flatterten wieder mal die Nerven und wir blieben weit uinter unseren Möglichkeiten. Von unseren Schwierigekeiten im Stehen ganz zu schweigen. Dennoch fanden wir uns nach der Pflicht nicht wie vermutet am auf dem letzten, sonder auf einem zufriedenstellenden 5. Platz wieder.

Danach folgte für uns eine sehr lange Pause, da zwischendurch noch der Breitensportwettbewerb durchgeführt wurde.

Dann wurde es aber doch schnell wieder ernst für und die Klingel läutete unseren Kürstart ein. Hier konnten wir tatsächlich unsere Kür fast fehlerfrei turnen und lagen sogar innerhalb der erlaubten Zeit. Glücklich und erleichtert verließen wir den Turnierzirkel. Auf unseren Tassilo war natürlich wieder zu jeder Zeit voller Verlass. Er drehte zuverlässig Runde für Runde und lief sich auch druch den allgemeinen Turniertrubel nicht aus der Ruhe bringen. Wir sind immer wieder aufs Neue einfach unglaublich stolz auf ihn!

An Ende konnten wir tatsächlich unseren 5.Platz insgesamt halten. Aufgrund der Platzierung in zwei Abteilungen hieß es am Ende sogar Platz 3.

Für einen so frühen Turnierstart und dem zuvor etwas chaotischen Training sind wir wirklich glücklich über das Ergebnis des Wochenendes. Jetzt wird weiter unsere eigentliche Kür für 2016 trainiert, so dass wir diese hoffentlich planmäßig im April in Ansbach zeigen können. Wir freuen uns jedenfalls auf die weiteren Turniere.

 

Die Voltis der Gruppe I

 

Mai

 

Turnier in Gerolfingen am 8.Mai 2016

 

2. Turnier - 2. Mal Kür umstellen

Da immernoch nicht alle Verletzten endgültig fit waren und Jule eine Weisheitszahn-OP vom Turnierstart abhielt, musste die Kür erneut umgestellt bwz. abgeschwächt werden. Diesmal hatten wir aber unsere Hannah "im Gepäck".

Der Pflichtstart an diesem sommerlichen Samstag begann erst gegen 14 Uhr für uns und bedeutete damit eine halbwegs humane Abfahrtszeit.

Wie so oft flatterten unsere Nerven in der Pflicht und wir konnten die Leistungen aus dem Abschlusstraining leider nicht wiederholen. Im Gegensatz zu uns zeigte Tassilo wieder, welch tolles und nervenstarkes Turnierpferd in ihm steckt!

Nach der Pflicht lagen wir also auf dem 10.Platz unter den zehn startenden Gruppen. Die Enttäuschung war groß! Die Abstände zwischen den hinteren Gruppen waren allerdings gering, so dass wir hofften, mit der Kür noch einmal einen Sprung nach vorne zu schaffen. Bisher konnten wir immer beweisen, dass wir einfach Kürvoltigierer sind! ;-)

Die Temperaturen an diesem Tag machten es Pferd, Longenführerin und Voltis nicht einfach. Dennoch kämpfte Tassilo erneut vier Minuten lang und wir konnten unsere Kür zur Zufriedenheit aller turnen. Besonders stolz sind wir auf unsere Hannah, die sowohl in der Pflicht als auch in der Kür ihre Turnierpremiere mit Bravour meisterte! Mit der Kürwertung konnten wir noch einige Plätze gut machen und landeten am Ende auf Platz 6. Die Qualifiktationsnote für die Bayerischen Meisterschaften verfehlten wir leider wieder knapp.

Jetzt heißt es "Kopf hoch" und nach vorne schauen, in zwei Wochen steht bereits das nächste Turnier an.

Wir freuen uns :-)

Bis bald, die Mädels aus der ersten Gruppe!

 

Turnier in Waltersleben am 28.Mai 2016

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte unsere Gruppe mit allen acht Voltis an den Start gehen. Dies bedeutete auch noch einmal die Kür umstellen. Darin war das Team aber ja inzwischen erprobt!

Obwohl es eine relativ kurze Anfahrt für unsere Mannschaft war, klingelten die Wecker sehr früh. An der Anlage angekommen, wurde direkt mit dem Frisieren begonnen, bevor es an die weitere Vorbereitung ging. Bereits am Vormittag war klar, dass allen ein warmer, sonniger Tag bevorstand, was bereits das Aufwärmen auf den Außenplätzen erschwerte.

Die Pflicht konnte im Großen und Ganzen zufriedenstellend gezeigt werden. Luft nach oben ist immer! Die freie Zeit bis zur Kür wurde zum Entspannen auf den Picknickdecken genutzt. Die Kür konnte dann gewohnt souverän, bis auf ein paar Unsauberkeiten geturnt werden. Insgesamt war das Team mit der Tagesleistung sehr zufrieden. Da keine Zeit war die Konkurrenz zu beobachten, noch Wertnoten ausgehängt wurden, wurde es in der Siegerehrung nochmal spannend. Mit einer für uns sehr enttäuschenden Wertnote reihte sich die Gruppe auf Platz vier ein. Alle hatten diesmal fest mit einer 6,0 gerechnet, doch die Richter waren wohl anderer Meinung. Dennoch waren wir mit der Leistung zufrieden und vor allem mal wieder stolz auf unseren Tassilo, der trotz stetig steigender Hitze seine Runden verlässlich für uns drehte und auch den Tag auf seinem Paddock seelenruhig genossen hat. Wir sind einfach immer wieder dankbar für dieses tolle Pferd!!

Nun heißt es Köpfe hoch und positiv in Richtung Lohe zu blicken. Wir freuen uns auf dieses Turnier, welches Jahr für Jahr auf der tollen Anlage einfach immer wunderschön ist!!

Einen kleinen Dämpfer gibt es dennoch. Auch für Lohe heißt es wieder - Kür umstellen! Leider müssen wir auf Hannah verzichten, die aufgrund einer schulischen Veranstaltung nicht mitfahren kann. Wir sind dennoch zuversichtlich uns gut präsentieren zu können!

 

Juni

Turnier in Lohe am 11.06.2016

 

Nachdem wir die Kür für Lohe bereits umstellen mussten, da Hannah aufgrund einer schulischen Veranstaltung nicht mitfahren konnte, hieß es am Freitag vor der Abfahrt - Kür nochmals umstellen.

Michelle verletzte sich beim letzten Abgang im Training am Knie und fiel ebenfalls aus.

Sie wird wohl auch die restliche Saison nicht mehr starten können. Gute Besserung auch an dieser Stelle!!

Für die restliche Mannschaft lautete die Deivse: Kurz schütteln und nach vorne schauen!

In Lohe am Start konnte die Pflicht recht zufriendenstellend abgerufen werden.

 

 

In der Kür klappte dann wieder einmal alles super, so dass wir mit einem guten Gefühl der Siegerehrung entgegen fieberten. Schließlich stand noch immer die lang ersehnte 6,0 aus. Die Enttäuschung war dann groß, als wir mit einer Wertnote von 5,995 haarscharf an der Qualinote vorbeischrammten; waren wir doch so zuversichtlich, dass es diesmal geklappt hat.

Köpfe hängen lassen ist  jedoch nicht angesagt, schließlich stehen die Fränkischen Meisterschaften kurz bevor!!

Vielen Dank an Leonie Distler für die tollen Fotos, weitere Bilder von unserem Auftritt sind unter "Galerie" und mehr Bilder von Leonie von diesem und anderen Turnieren sind unter voltiaugenblicke.jimdo.com zu finden.

 

Fränkische Meisterschaften in Bamberg am 25. und 26. Juni

 

Fränkische Meisterschaften standen an und unsere 1. Gruppe war nicht komplett. In der Vorbereitung zum Turnier von Lohe hat sich Michelle das Kreuzband gerissen und fällt leider für den Rest der Saison aus!!

Kurzerhand konnten wir unsere Isi, die sich eigentlich im letzten Jahr vom Turniersport verabschiedet hat, nochmal für einen Start aktivieren und somit trotzdem zu acht in den Zirkel einlaufen.

Obwohl wir diesmal eine kurze Anreise hatten, brachten wir Tassilo bereits am Freitagabend gemeinsam nach Bamberg, um den Samstag stressfreier starten zu können.

Den Freitagabend verbrachten wir alle zusammen bei Ida und beim Sonnwendfeuer.

 

Pünktlich war Tassilo am Samstag für die Verfassung startklar und meisterte diese, diesmal mit Gerhard, natürlich problemlos. Die Meisterschaften konnten beginnen!

Die Hitze machte es allen Teilnehmern sicherlich nicht einfach, dennoch gab jeder sein Bestes.

 

Wiedermal als letzte Gruppe liefen wir zur Pflicht ein, mit welcher wir wirklich zufrieden waren. Allesamt liefen wir glücklich aus. Zwischen Pflicht und Kür lag nicht so viel Zeit, dennoch konnten wir uns die Küren der M-Gruppen beiläufig mit anschauen.

Bis auf ein eins zwei kleine Wackler konnten wir an unserer Kür nichts aussetzen und waren überglücklich diesmal muss es einfach geklappt haben und diesmal hat uns unser Gefühl nicht getäuscht - 6,026 hieß es nach dem ersten Umlauf für uns Platz 3 in der zweiten Abteilung und gesamt der 6. Platz. Wir waren sehr zufrieden!!

Am Abend verbrachten wir den Abend in Ann-Maries Wohnung in Bamberg und feierten gemeinsam in ihren Geburtstag bevor wir uns am Sonntag wieder gemütlich auf den Weg zur Anlage machten.

Der Kürumlauf hat uns allen nicht nur wahnsinnig Spaß gemacht, sondern hat auch wieder nahezu perfekt geklappt. Mit einer absolut genialen Kürnote von 6,7 landeten wir auf dem 4. Platz bzw. Platz 2 in der zweiten Abteilung im zweiten Umlauf. In der Gesamtwertung konnten wir den 6. Platz halten.

 

Alles in allem ein erfolgreiches und sehr schönes Wochenende. Nicht zuletzt durch die super organisierte Veranstaltung der Bamberger auf einer tollen Anlage!

Wir gratulieren den Bambergern zur verdienten Meisterschaft und auch allen anderen Teilnehmern zu ihren Platzierungen.

Außerdem haben wir uns über so viele bekannte Gesichter in den Zuschauerrängen gefreut, welche uns lautstark unterstützt haben.

 

Juli

 

Turnier in Eggenhof am 09. Juli

 

Da die Bayerische genau eine Woche nach dem Turnier in Eggenhof stattfindet, haben wir leider keine Möglichkeit mehr uns dafür zu qualifizieren. Dennoch nutzten wir das Wochenende für ein letztes Turnier vor der Sommerpause. Auch diesmal hatten wir eine relativ kurze Anreise und auch ansonsten war es ein eher entspanntes Turnier, bei welchem aber auch leider nicht so richtig Turnierfeeling aufkommen wollte. Ein paar wenige Zuschauer ließen den Pflichtdurchgang eher wie eine Trainingseinheit wirken und das spiegelte sich auch in der Leistung wieder. Zufrieden waren wir nicht, dennoch fanden wir uns nach der Pflicht auf Platz 2 wieder. Danke an Tabeas Mädels aus Münsterschwarzach, die uns hörbar zur Kür in den Zirkel begleiteten und die Daumen drückten! Ihr seid spitze! Mit der Kür waren wir dann aber wieder gewohnt zufrieden und hatten trotzdem noch einmal Spaß. Danach drückten wir natürlich auch den Mädels aus Münsterschwarzach die Daumen. Schade, dass eure Kür nicht ganz rund lief. Am Ende konnten wir die Prüfung tatsächlich für uns gewinnen. Zugegebenermaßen hat es sich wirklich nicht wie ein Sieg angefühlt, was wohl tatsächlich an der fehlenden Atmosphäre lag. Nichts desto trotz waren wir froh, dieses Turnier noch mitgenommen zu haben. Jetzt ist erstmal Sommerpause angesagt, bevor im Oktober noch der vereinseigene Voltitag und das Turnier in Schwabmünchen ansteht.

 

Breitensporttag in Eggenhof am 10. Juli

 

Am nächsten Morgen brachen dann Anja, Nine und die Mädels der Gruppe III in aller Frühe nach Eggenhof zum Voltigiertag auf. Unser Lord war bereits am Vortag von Bianca zusammen mit Tassilo nach Uttenreuth gebracht worden, so dass ihm und uns ein ganz besonders frühes Aufstehen erspart blieb. Seine Auswärtsüber-nachtung hatte er gut verkraftet, während seines Frühstücks hieß es noch schnell Zöpfe flechten und putzen und dann ging es für die Schritt-Gruppe mit Nine an der Longe auch schon bald an den Start. War Lord im Vorbereitungszirkel noch ein wenig aufgeregt, zeigte er sich doch in der Prüfung wie immer sehr gelassen. Sicher und gut turnten die sechs Mädels ihr Programm und zufrieden konnten wir wieder auslaufen. Im Nachhinein waren wir über die frühe Startzeit sehr froh, denn es wurde ein heißer Tag!!

Auch in Lords Gastbox wurde es "gemütlich" warm, so dass wir ihn abduschten und immer wieder ein Schattenplätzchen mit ihm aufsuchten. Schließlich sollte er am Nachmittag noch einmal mit Anja und der Galopp-Gruppe an den Start gehen.Schnell wurde noch der Fragebogen, der die sonst üblichen Spiele diesmal ersetzte, ausgefüllt. Der ein oder anderen Gruppe wurde auch noch zugesehen. Leider verzögerte sich das Programm immer mehr. Möglichst im Schatten warteten wir mit Lord auf das Ende des Vormittagsprogramms und auf das Eintreffen der restlichen Mädels der Gruppe II.

 

Als wir in der Siegerehrung bei unserer Prüfung als erste Gruppe aufgerufen wurden, waren wir zunächst etwas verwirrt. Erst nach und nach realisierten wir, dass wir gewonnen hatten!!! Denn bei den meisten Siegerehrungen wird mit dem letzten Platz begonnen, anders jedoch in Eggenhof! Die Freude war riesig, denn immerhin waren sieben Gruppen an den Start gegangen und mit dem Sieg hatten wir nicht gerechnet.

 

Am Nachmittag, inzwischen zeigte das Thermometer mindestens 30°, kam dann mit reichlich Verspätung der Start der Galopp-Schritt-Gruppe. Trotz der Hitze absolvierten die Mädels ihr Programm sicher und auch Lord spielte ordentlich mit, so dass auch diese Gruppe zufrieden die Prüfungshalle wieder verließ.

Am späten Nachmittag erfolgte dann die Siegerehrung für den zweiten Teil des Breitensporttags. Platz vier von sechs Gruppen hieß es für unsere Mädels.

Ein langer, sehr heißer, aber auch schöner Tag ging zu Ende und wir alle, Eltern, Trainerinnen, Teilnehmerinnen und Lord waren froh, als wir wieder daheim waren.

 

September

 

Kindersportfest HUK-Arena Coburg, 25.09.2016

 

Mal wieder hieß es für uns, Tonnenpferd putzen und verladen, da wir uns entschieden hatten, am Kindersportfest, das von Round Table Coburg organsisiert wird, teilzunehmen.

Also mussten wir Samstagabend Tonnenpferd und Material zur HUK-Arena transportieren und am Sonntag früh aufstehen, denn ab 9.30 Uhr sollte der Stand aufgebaut und besetzt sein.

Zahlreiche Kinder nutzten die Möglichkeit, ein paar Voltigierübungen auf unsrem Übungspferd auszuprobieren.

Zudem zeigten die Mädels unsere zweite Gruppe am Nachmittag ihr Können mit verschiedenen Kürvorführungen. Danke an alle, die anwesenden waren und mitgeholfen haben!!

 

Oktober

 

Voltigierturnier und Voltigiertag in Hohenstein

 

Turnier in Schwabmünchen am 08.10.2016

 

Ein Chaostag mit Happy End!!

Nach der Sommerpause hatte sich die erste Gruppe entschieden zum Saisonabschluss nach Schwabmünchen zu fahren - zum allerersten Mal auf dieser wirklich sehr schönen Anlage!!

Pünktlich trafen wir im Stall, Frisuren waren bereits vor der Abfahrt gemacht, das Auto war gepackt und Tassilo aufgeladen. Wir waren also - so dachten wir zumindest - voll im Zeitplan!! Ein kurzer Lichttest ließ uns hängen. Weder Licht noch Blinker am Hänger funktionierten. Kurzerhand wurde alles wieder ausgeräumt und Tassilo abgeladen. Doch der Test eines anderen Hängers half nicht weiter, auch mit diesem wollte es einfach nicht funktionieren. Deshalb wurde doch wieder auf den eigentlichen Hänger gewechselt. Der Bus mit Hänger voraus und ein PKW hinterher fuhren wir los, um eine nahegelegene Werkstatt anzufahren. Sämtliche Telefonate mit Werkstätten währende der Fahrt blieben jedoch erfolglos. Nach einem kurzen Telefonat mit dem Autohaus, von welchem der Bus ausgeliehen war, erhielten wir von diesen einen anderen Bus. Kurzerhand wurde in Sonnefeld erneut alles umgeräumt und umgehängt. Vielen Dank hierfür nochmal!!

 

Gut anderthalb Stunden nach geplanter Abfahrtszeit konnte die weite Reise nach Schwabmünchen endlich angetreten werden. Der ein oder andere Stau ließ uns nochmal zittern. Doch netterweise haben uns die Schwabmünchner ermöglicht, als letzte Gruppe unserer Prüfung an den Start zu gehen. Während der Fahrt wurden also schon mal die Anzüge angezogen, denn direkt nach Ankunft begannen wir mit der Vorbereitung, so dass erstmal keine Zeit blieb sich großartig umzuschauen. Die Pflicht war dann auch leider etwas durchwachsen, dennoch fanden wir uns nach diesem Umlauf auf Platz vier wieder.

Die Zeit bis zur Kür verbrachten wir mit zuschauen, essen und vor allem im Auto aufwärmen.

Zum letzten Mal für diese Saison durften wir unsere Kür präsentieren, die das ganze Jahr immer super geklappt hatte. Leider mussten wir an diesem Wochenende einen kleinen Sturz und ein leeres Pferd in Kauf nehmen. Auch wenn wir uns zum Abschluss der Saison gerne noch einmal besser präsentiert hätten, wren wir froh, dass wir überhaupt noch teilnehmen konnten, nach den Vorfällen am Vormittag.

In der Siegerehrung hieß es dann Platz vier. Nach der Siegerehrung wurden unsererseits die Wertungsbögen nochmal abgeglichen und tatsächlich gab es einige Übertragungsfehler, deren Korrektur uns letztendlich doch den 3. Platz bescherte :) absolut happy, aber auch sehr geschafft traten wir die vierstündige Heimreise an.

 

Danke auch an Jürgen Wilfing, dass wir die Fotos hier zeigen dürfen, mehr von der Veranstaltung unter klickVolti.de.

 

 

 

 

Wir verabschieden uns jetzt in die Winterpause und werden im Training richtig Gas geben für die nächste Saison!

Schließlich ist die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft unser großes Ziel im nächsten Jahr!